Spendenübergabe Caritas-Stiftung

Spende der Caritasstiftung Reutlingen stärkt „Seelsorge bei Menschen mit Behinderung“ im Dekanat Reutlingen-Zwiefalten Übergabe von Fördermitteln der Caritas-Stiftung Reutlingen für die seelsorgerliche Arbeit bei Menschen mit Behinderung und zur Unterstützung der Ministrantenarbeit in der Seelsorgeeinheit Reutlingen Nord.

Karl Vöhringer (Mitte) übergibt den Scheck an die Projekt verantwortlichen, Pfarrer Dietmar Hermann (von links) und Raphael Schäfer. Mit den Bildkarten in den Händen freuen sich Gisela Filipp und Rudolf Rist vom Kuratorium der Caritas-Stiftung Reutlingen

Im Rahmen einer kleinen Feier im katholischen Dekanatshaus hat die Caritas-Stiftung Reutlingen die diesjährigen Fördermittel und eine Spende von insgesamt 1.350 Euro übergeben.
Der Seelsorger für Menschen mit Behinderung im Dekanat Reutlingen-Zwiefalten, Raphael Schäfer, freute sich sehr über die Wertschätzung seiner Arbeit. Mit der Spende hat er nun die Möglichkeit, die Kirchengemeinden bei inklusiven Aktivitäten zu unterstützen – und auf sein vielfältiges Angebot hinzuweisen. Darüber hinaus verstärkt er seine Kooperationen mit Einrichtungen im Dekanat und mit weiteren Initiativen und Trägern. Mit den Spendengeldern konnte er nun Bildkarten entwerfen, die über Symbole der vier Elemente Feuer, Luft, Erde und Wasser einen ganzheitlichen Ansatz für seine Aktivitäten ermöglicht.
Auf der Symbolkarte zum Element Luft findet sich ein Segen zu den 4 Elementen unterstützt mit den passenden Gebärden. Auf der Vorderseite sieht man ein Bild von einem Handpropeller auf dem Weg zu den „Sternen“. Das ist ein Spielzeug was sich nur mit einem guten Händchen fliegen lässt. Schäfer hat nun dafür aber eine einfache Hilfskonstruktion gebaut, mit dem die Bedienung des Fliegers kinderleicht wird. Ein entsprechender Link zu der Bauanleitung befindet sich auf dieser Karte. Raphael Schäfer will mit seiner Arbeit erreichen, Menschen Mut zu machen nicht zu schnell aufzugeben. Vieles ist einfach, wenn wir uns etwas Zeit nehmen die Dinge so anzupassen, dass alle mitmachen können.
So dienen die großformatigen Symbolkarten auch als „Give-aways“ und als „Türöffner“ für die seine familienorientierte und inklusive Arbeit. Er plant, die Karten an Familien und Einrichtungen, die er begleitet, weiterzugeben. Sie sind für ihn eine „Visitenkarte“, die nicht so schnell verloren geht: Neben seiner Kontaktadresse sind dort auch ganz konkrete Impulse für den Alltag zu entdecken. Und selbst wenn die Karten „nur“ als Lesezeichen verwendet werden, so erinnern sie daran, dass es diesen Fachdienst gibt. Für die Spende in Höhe von 450 Euro sagt Schäfer allen Unterstützern der Caritas Stiftung Reutlingen „Danke“.
Zusammen mit ihm freut sich auch Pfarrer Dietmar Hermann, stellvertretender Dekan des Dekanats und Pfarrer der Seelsorgeeinheit Reutlingen-Nord: Die Ministranten dort kommen allein für die Kirchengemeinde St. Andreas aus sieben verschieden Teilorten. So soll das Projekt „Ministrantenwallfahrt Rom“ die Stärkung und Festigung untereinander ermöglichen. Zweidrittel der Fördergelder der Caritas-Stiftung, 900 Euro, unterstützen in diesem Jahr die familienfreundliche Preisgestaltung der Ministrantenwallfahrt im Herbst 2019. Übernachtungen auf einem Campingplatz, ehrenamtliche Reiseleitung und auch sparsames Wirtschaften dienen –neben dem Erleben von Glaubensgemeinschaft und Weltkirche, Kultur und Großstadt- dem Zusammenhalt und der Wertschätzung für diesen Dienst der Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien.