„Die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihre anstiftend-missionarische Kraft steht und fällt damit, ob es gelingt, bei den Bedürftigen aller Art, bei Kranken, Alten, Behinderten, Sterbenden zu sein, Armen und Benachteiligten aller Art beizustehen, Verfolgten und Heimatlosen zu ihren Recht und zu einem Lebens-Ort zu verhelfen und denen eine Stimme zu geben, die keinen Anwalt haben. (…) Die vielfältigen Einrichtungen von Caritas, kirchlichen Verbänden, katholischen Stiftungen und ihre Einrichtungen, die diese diakonisch-karitative Dimension institutionell verwirklichen, sind mitten in der säkular bestimmten Welt Orte von zeichenhafter Repräsentanz für christkatholisches Leben im Sinne von Nächstenliebe und Barmherzigkeit.“
Bischof Dr. Gebhard Fürst in seiner Neujahrsansprache 2006

Dienste und Angebote im Dekanat

Auf Dekanatsebene oder für spezielle Personengruppen gibt es eine Reihe von Diensten und Einrichtungen. Diese sollen die pastorale Arbeit der Kirchengemeinden vor Ort unterstützen und ergänzen. Im Blick dabei ist der dreifache Grundauftrag der Kirche: 
- den Glauben feiern (Gottesdienst/Liturgie)
- den Glauben bezeugen (Verkündigung/Bildung)
- den Glauben leben (Nächstenliebe/Caritas)