Ehevorbereitung - Ein ONLINE-Angebot für Paare auf dem Weg zur kirchlichen Trauung

Liebes Brautpaar,
gemeinsam sind Sie auf dem Weg zu Ihrer Trauung. Dort sagen Sie vor Verwandten, Freunden, Bekannten und vor Gott JA zueinander. Das ist Geschenk und Wagnis zu-gleich.
Wir laden Sie ein, sich als Paar Zeit zu zweit zu nehmen, auf die gemeinsame Geschich-te zu schauen und miteinander in einen Austausch zu kommen: „Wie sieht unser ge-meinsamer Weg aus? Was trägt und hält uns? Wie stellen wir uns unser gemeinsames Leben, unsere Ehe vor? Was ist uns wichtig? Was bedeutet für uns der Glaube und die
kirchliche Trauung?“
Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen dafür Zeit und Raum bieten und Sie dabei online begleiten.
Der Tag findet als Zoom-Videokonferenz statt. An dem jeweiligen Termin treffen wir uns zwischen 10.00 und 18.00 Uhr immer wieder zu vereinbarten Zeiten online zu Impulsen und Austausch. Dazwischen geben wir Ihnen Ideen und Anstöße für Zeiten zu zweit als Paar — bei Ihnen zuhause oder bei einem Spaziergang.
Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen Gottes Segen für den gemeinsamen Weg.
Ute & Andreas Rieck, Maria Grüner und Markus Vogt

Hier das Wichtigste in Kürze:


Termin: Sa 07.11.2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr

  • Leitung: Maria Grüner, Pastoralreferentin Seelsorgeeinheit Zwiefalter Alb,
    Markus Vogt, Referent Fachbereich Ehe und Familie
  • Form: Impulse und Austausch per Zoom-Videokonferenz abwechselnd mit
    Zeiten für Sie als Paar zuhause und unterwegs
  • Kosten: keine
  • Technik: ein Computer (für Videokonferenzen geeignet), evtl. Smartphone

Anmeldung: bis spätestens Di., 03.11.2020 beim Fachbereich Ehe und
Familie der Diözese Rottenburg-Stuttgart: ehe-familie@bo.drs.de (bitte mit Ihrer Adresse). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Material: bekommen Sie von uns zugesandt (per Post oder per Mail, je nach Anmeldedatum)
Veranstalter: Fachbereich Ehe und Familie, Diözese Rottenburg-Stuttgart,
0711/9791-1040, ehe-familie(at)bo.drs.de

Trennung - und jetzt? Gemeinsam einen Blick auf gescheiterte Beziehungen werfen

Um das Thema Trennung geht es vom 20. bis 22. November in Wernau. Eine Trennung ist ein schmerzliches Ereignis, egal ob man sie selbst will, weil ein Zusammenleben nicht mehr möglich scheint, oder ob man vom Partner oder von der Partnerin verlassen wird. In beiden Fällen muss man Abschied nehmen: von der Beziehung, vom bisherigen Alltag, der gemeinsamen Wohnung, vielleicht sogar von Kindern und nicht zuletzt von den Vorstellungen, die man sich von seiner Partnerschaft gemacht hat, den Wünschen und Sehnsüchten, die mit der Beziehung verbunden waren. Das alles tut weh. 

„An diesem Wochenende wollen wir uns Zeit nehmen und einen Blick auf die Phase der Trennung oder Scheidung werfen, um aus der Sicht von heute bewusst wahrzunehmen, was damals passiert ist mit uns“, sagt Pädagogin und Seminarleiterin Johanna Rosner-Mezler. „Wir geben unseren Teilnehmern Raum, damit sie den eigenen Fragen nachzuspüren können. Sie haben aber auch Gelegenheit, aus anderen Geschichten Impulse für sich selber zu erhalten. Und wir werden uns in einer gemeinsamen Feier der Begleitung Gottes auf unserem Weg vergewissern.“ Während der Kurszeiten werden die Kinder fachkundig betreut.

Das Tagungshaus hat ein Hygieneschutzkonzept, das im Kurs selbstverständlich befolgt wird. Dazu zählt, dass Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt wird und Maskenpflicht auf den Gemeinschaftsflächen gilt. Im Tagungsraum muss Abstand eingehalten werden; Erwachsene und Kinder sind in getrennten Räumlichkeiten. Beim Essen gibt es feste Plätze pro Haushalt und alle Programmpunkte, bei denen dies möglich ist, werden draußen veranstaltet.

Das Seminar startet am 20. November um 18 Uhr und endet am 22. November um 13:30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Katholische Jugend- und Tagungshaus in Wernau. Rosner-Mezler leitet das Seminar gemeinsam mit Ingrid Winkler, Sozialpädagogin, Erwachsenenbildnerin und Leiterin eines Alleinerziehenden-Treffpunkts. Für die Teilnahme entstehen Kosten in Höhe von 90 Euro für Erwachsene sowie jeweils 20 Euro pro Kind.

Eine Anmeldung bis 20. Oktober ist per E-Mail an ehe-familie(at)bo.drs.de möglich.

Weitere Informationen finden sich online unter https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/paar-familie-alleinerziehende/trennung-scheidung.html.

Ehevorbereitung - INTENSIV: Wir nehmen uns Zeit für uns

Liebe braucht verfügbare, geschenkte Zeit.
Papst Franziskus

Liebes Brautpaar,
gemeinsam sind Sie auf dem Weg zu Ihrer Trau-ung.
Vor dem großen Tag gibt es viel zu tun, zu pla-nen, zu organisieren – spannende und schöne Wochen und Monate.
In dieser Zeit tut es gut, auch Pausen einzulegen und sich als Paar Zeit zu zweit zu nehmen für wichtige Themen und Fragen rund um Ihre Part-nerschaft und Ehe: „Wie stellen wir uns unser gemeinsames Leben, unsere Ehe vor? Wer oder was kann uns dabei unterstützen? Was ist uns wichtig?“
Es lohnt sich, sich gemeinsam darüber klar zu werden.
Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen dafür Zeit und Raum bieten. Wir laden Sie zu zwei Samstagen ein – besondere, geschenkte Zeit für Sie als Paar. Zusätzlich gibt es noch verschiedene andere Möglichkeiten, um sich etwas zu gönnen. Mehr erfahren Sie in der folgenden Ausschrei-bung.
Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen Got-tes Segen für den gemeinsamen Weg.
Kirstin Kruger-Weiß & Markus Vogt

„Ehe.wir.heiraten…
nehmen wir uns Zeit für uns“
Zwei Tage für Paare auf dem Weg zur kirchli-chen Trauung

Tag 1: Sa 30.01.2021
Mein Weg – Dein Weg – unser Weg“
„In unserer Partnerschaft soll jede*r Freiraum für sich haben, aber es soll auch genügend Raum für uns als Paar geben. Wie kann das gelingen? Was haben wir jeweils an Werten, Vorstellun-gen, Glauben mitgebracht in unsere Partner-schaft, und wie können wir dies zusammen brin-gen, ohne uns selbst aufzugeben?“ An diesem Tag geht es um das, was Sie ausmacht und Ihre Partnerschaft prägt.
Tag 2: Sa 20.03.2021
„Wir trauen uns“
Ja zueinander zu sagen, ohne Wenn und Aber, braucht Mut, Vertrauen und ganz viel Liebe. An diesem Tag sollen Ihr (Trau-)versprechen, Ihre kirchliche Trauung und Ihr weiterer Weg im Mit-telpunkt stehen.
Für beide Tage gilt:
Ort: Spirituelles Zentrum „station s“, St. Fidelis, Seidenstr. 39, Stuttgart
Zeit: 10.00 – 18.00 Uhr
Leitung: Kirstin Kruger-Weiß, Markus Vogt

Wichtige Informationen:

  • Kosten: 70,00 Euro pro Paar für beide Samstage 30.01.21 und 20.03.21 zusammen (mit Mittagessen)
  • Anmeldung bis Fr 22.01.2021 an: Fachbereich Ehe und Familie, Tel.: 0711 / 9791-1040; Mail: ehe-familie(at)bo.drs.de
  • Leitung: Kirstin Kruger-Weiß, Leiterin Spirituelles Zentrum „station s“;
    Markus Vogt, Referent im Fachbereich Ehe und Familie

Hinweise:
Die Anmeldung gilt für beide Tage.
Weitere Angebote der Ehevorbereitung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie unter www.ehe-wir-heiraten.drs.de.