Präventionsfortbildung für nicht-pastorale Dienste im Dekanat Reutlingen-Zwiefalten

Prävention Sexueller Missbrauch
Basis-Fortbildungen im Dekanat Reutlingen-Zwiefalten für

  • Pfarramtssektretär*innen
  • Mesner*innen
  • Hausmeister*innen
  • Kirchenpfleger*innen
  • Kirchenmusiker*innen
  • Reinigungskräfte (mit Kontakt zu Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen)

Die Fortbildung der Mitarbeitenden über sexuellen Missbrauch und Möglichkeiten der Prävention ist ein zentraler Baustein des institutionellen Schutzkonzeptes der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Das Dekanat unterstützt und ergänzt dabei die Fortbildungen, die entweder zentral oder vor Ort in den Kirchengemeinden angeboten werden. Die Inhalte (im Format A2 – halbtägige Fortbildung, 3 Stunden), die zielgruppengerecht und lebensweltorientiert aufgebaut sind, sind: Sachinformationen, Sensibilisierung („sehen lernen“), Handlungsmöglichkeiten bei Vermutung und Verdacht, Grundprinzipien der Prävention, institutionelles Schutzkonzept, Vertiefung einzelner Aspekte anhand von Fallbeispielen, Bezug zur eigenen Funktion und Aufgabe. Nach erfolgter Teilnahme wird ein Zertifikat/eineTeilnahmebescheinigung ausgestellt.

Folgende Termine werden alternativ angeboten:

  • Präventionsschulung 03/2021 am Dienstag, 12. OKtober 2021, 14.00 – 17.30 Uhr;
    Ort: Reutlingen, Gemeindezentrum Heilig-Geist (Alteburgstr./HIndenburgstr.)
    Anmeldung bitte bis spätestens Fr., 01. Oktober 2021!
     
  • Präventionsschulung 04/2021 am Mittwoch, 10. November 2021, 14.00 – 17.30 Uhr;
    Ort: Bad Urach, Alfred-Delp-Haus
    Anmeldung bitte bis spätestens Do., 28. Oktober 2021!
     
  • Präventionsschulung 01/2022 am Dienstag, 18. Januar 2022, 14.00 – 17.30 Uhr;
    Ort: Reutlingen, Gemeindezentrum Heilig-Geist (Alteburgstr./HIndenburgstr.)
    Anmeldung bitte bis spätestens Mo., 10. Oktober 2022!
     
  • Präventionsschulung 02/2022 am Mittwoch, 30. März 2022, 14.00 – 17.30 Uhr;
    Ort: Großengstingen, Gemeindezentrum St. Martin
    Anmeldung bitte bis spätestens Fr., 18. März 2022!
     

Referentin: Gabriele Derlig (Reutlingen) - Präventionsberaterin, Mitglied der diözesanen Kommission Sexueller Missbrauch (KSM), Delegierte des Dekanats Reutlingen-Zwiefalten im Diözesanrat.

Die Schulungskosten werden von der Diözese übernommen.

Da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, bitten wir um eine zeitnahe schriftliche Anmeldung (Name, Tätigkeit/beruf, E-Mail) über die Dekanatsgeschäftsstelle - per Mail: DekGesch.RT(at)drs.de.

Herzliche EInladung!

Clemens Dietz / Dekanatsreferent

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Basis-Fortbildung für Mitarbeiter*innen in der Pastoral

Mitarbeitende in der Pastoral (Seelsorger*innen und andere Berufe) sind dafür verantwortlich, dass in ihrem Verantwortungsbereich Kinder, Jugendliche und auch erwachsene Hilfebedürftige nicht zu Schaden kommen. Aktuelles Wissen über sexuellen Missbrauch und Kindeswohlgefährdung, Empathie für die Situation aller Beteiligten sowie Handlungsoptionen sind notwendig, um professionell und heilsam vorzugehen. 

Diese Veranstaltung bietet fachliche Informationen über sexualisierte Gewalt, Hinweise zum Vorgehen bei Vermutung und Verdacht sowie praktische Präventionsmaßnahmen. Kleine Übungen dienen zur Selbstreflexion bezüglich Nähe und Distanz.

Diese Fortbildung ist eine Basis-Fortbildung (Format A3) nach dem Bischöflichen Gesetz über Fortbil-dungen zur Prävention von sexuellem Missbrauch (Kirchl. Amtsblatt, 04.11.2019).
Pastorale Mitarbeiter*innen, die 2014-16 noch nicht an einer solchen Basis-Fortbildung teilgenommen haben, sind dazu verpflichtet, eine solche bis Ende 2023 mitzumachen. Aber auch Mitarbeiter*innen, die ihr Wissen auffrischen wollen, sind herzlich willkommen!
Die Teilnahme an einer A3-Fortbildung ist Voraussetzung dafür, selbst die Informationen in
A1-Veranstaltungen, z.B. an Ehrenamtliche in der Gemeinde, weitergeben zu dürfen.

Wir bieten die gleiche Veranstaltung alternativ an zwei verschiedenen Tagen an:

  • Dienstag, 16.11.2021, 10.00 – 17.30 Uhr (Ankommen ab 9.30 Uhr)

und/oder

  • Donnerstag, 18.11.2021, 10.00 – 17.30 Uhr (Ankommen ab 9.30 Uhr)

Ort:Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe - Tagungshaus Liebfrauenhöhe 5, 72108 Rottenburg-Ergenzingen

Referent*innen sind Dr. Heinz Joachim Schulzki und Eva Schulzki aus Freudenstadt.
 

Die Anmeldung erfolgt über das Institut für Fort- und Weiterbildung:

Rückfragen bei der Stabsstelle Prävention, Kinder- und Jugendschutz im Bischöflichen Ordi-nariat: praevention(at)drs.de, 07472 169-385

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------